Wie geht es weiter mit der Korrelation von Bitcoin und Gold?

Als sich Bitcoin im November 2020 vom Gold abkoppelte, sagten On-Chain-Analysten voraus, dass das Unternehmen sich darauf vorbereitet, einen neuen ATH in den Charts zu erreichen. Und genau das passierte dann auch. Die Stimmung unter den Einzelhändlern auf dem Markt war jedoch meist gemischt, nachdem die Korrelation zwischen Bitcoin und Gold so dramatisch gesunken war.

Die Erzählung vom „Wertaufbewahrungsschatz“ führte Mitte 2020 zu einer Markterholung vor dem Börsengang, und die gegenwärtige Preiserholung war das Ergebnis der Tatsache, dass Bitcoin sich als Wertaufbewahrungsschatz und nicht gerade als digitales Bargeld erwies. Deshalb war seine Korrelation mit Gold so kritisch. Nun, da sich beide Werte erholen, liegt es auf der Hand, Parallelen zwischen den beiden Werten zu ziehen. Der nächste Schritt besteht darin, die Rallyes zu analysieren und einen Punkt gemeinsamer Gemeinsamkeiten zu finden.

Beim Gold fand in diesem Jahr die bisher größte dreiwöchige Liquidation statt, bei der alle schwachen Hände auf dem Markt gesäubert wurden. Tatsächlich flossen fast 25 Milliarden Dollar in EM-Eigenkapital, während viel mehr als das in US-Eigenkapital floss. Alles in allem wurden fast 8 Milliarden Dollar aus dem Gold herausgezogen.

Ein Teil der besagten 8 Milliarden Dollar floss nun in die BTC. Die Bitcoin Billionaire ist jedoch im Moment keine ausreichend große makroökonomische Anlageklasse, auch wenn sie auf dem Weg dorthin sein könnte. Nach der oben erwähnten Abkopplung und dem Abschütteln der schwachen Hände könnte Gold auf eine anhaltende Rallye vorbereitet sein. Sogar der Preis von Bitcoin hat sich über und um die 19.000 $ pro Tag gehalten, seit er einen neuen ATH erreicht hat.

Was lässt dies vermuten? Nun, dies unterstreicht die Möglichkeit einer stärkeren BTC-Gold-Korrelation gegen Ende des Jahres 2020. Jetzt erleben beide Anlagen eine Kursrallye, doch die Frage ist – hängen diese Kursrallyes zusammen? Warum On-Chain-Analysten die beiden Vermögenswerte nach einem massiven Rückgang der Korrelation miteinander vergleichen, ist interessant. Da beide eine anhaltende Kursrallye aufweisen, scheint es am naheliegendsten, als nächstes Parallelen zu ziehen.

Auf der Grundlage von Daten von USDebtClock.org hat dieselbe Erzählung, die den Preis von Bitcoin seit Juni 2020 nach oben getrieben hat, auch die Preisrallye von Gold angetrieben.

Während konsequente institutionelle Käufe die Nachfrage nach Bitcoin gestärkt haben, hat der Goldkaufrausch seitens der Zentralbanken auf der ganzen Welt die Nachfrage nach Gold verstärkt. Es kann eine Korrelation zwischen den beiden Vermögenswerten entstehen oder auch nicht, aber die beiden Vermögenswerte befinden sich auf einem ähnlichen Weg, mit einem Unterschied in der Größenordnung. Die Entkoppelung könnte möglicherweise im Dezember 2020 oder Anfang 2021 rückgängig gemacht werden, es sei denn, einer dieser Vermögenswerte hört auf, sich zu erholen. Wird das geschehen? Nun, das ist eine Frage, auf die es noch keine Antwort gibt.

MicroStrategy Funds Next Bitcoin Investment Through Massive Bond Sales

The software manufacturer is underlining its belief in Bitcoin with bond sales totaling US $ 650 million.

Major software company MicroStrategy (MSTR) announced on Friday that it had generated $ 650 million from bond sales to further invest in Bitcoin ( BTC )

Accordingly , on Friday, MicroStrategy disclosed that it had sold $ 650 million in its own corporate bonds, which have an interest rate of 0.75% with a term until 2025. The interest payments are due every six months, with these being settled on June 15 and December 15.

In the associated press release, the software manufacturer confirms that the funds raised are to be invested in the market-leading cryptocurrency:

„MicroStrategy intends to invest the net proceeds from bond sales in Immediate Edge, provided the capital generated is not needed for other corporate purposes.“

The sales came just days after the company first announced that it would sell bonds to invest in Bitcoin. As previously reported by Cointelegraph , MicroStrategy originally intended to raise “only” 400 million US dollars. With 650 million US dollars, the software manufacturer could buy more than 36,300 BTC at the current price.

MicroStrategy caused a stir this year when the company made public that it had invested large parts of its assets in Bitcoin. In the run-up to the investment , CEO Michael Saylor said at the time that his company was „sitting on a $ 500 million melting iceberg“ that had to be saved.

MicroStrategy currently owns 40,824 BTC, which is currently equivalent to more than $ 734 million. Just by switching to Bitcoin , the company made just under $ 260 million in profit

However, some Wall Street analysts warn that MicroStrategy may now be too heavily invested in Bitcoin. Until recently, the volatility of the cryptocurrency was the main reason for many institutional investors to distance themselves from it. Citibank recently downgraded MicroStrategy shares because, in their opinion, the company is “disproportionately” reliant on Bitcoin.

MicroStrategy is probably the largest Bitcoin investor among the companies, but it is far from the only one. After listed companies such as Galaxy Digital (GLXY), Square (SQ) and Hut 8 Mining Corp (Hut-8) each invested between 36 million and 134 million US dollars in Bitcoin, the American insurance company MassMutual is for its part this week entered the market-leading cryptocurrency with 100 million US dollars .

Bitcoin är en ‚Potential Store of Value‘ som är mycket flyktig: Fidelity Digital Assets Head

Investerare hoppas att bitcoin blir en „butik med värde“ men den största kryptovalutan är fortfarande mycket volatil, sa Tom Jessop, chef för Fidelity Digital Assets (FDAS), under Reuters Global Investment Outlook Summit 2020 på torsdagen.

„Vi använder orden“ potentiell värdeförvaring „eftersom bitcoin fortfarande är extremt volatil, och enligt någon standard kanske inte uppnår manteln med en riktig värdeförråd“, säger Jessop, vars företag, en enhet av Fidelity Investments, erbjuder kryptovaluta handel och förvaringstjänster för finansiella företag och företag. Hans kommentarer rapporterades av Reuters.

Jessop tillade att även om bitcoins volatilitet hindrar det från att fungera som ett pålitligt sätt att lagra värde, kan det „ambitionellt“ vara ett, och „det är en av anledningarna till att så många investerare nu funderar på detta utrymme konstruktivt.“

Genom att registrera dig kommer du att få e-post om CoinDesk-produkter och du godkänner våra villkor och sekretesspolicy.
För närvarande verkar låga handelsvolymer ha hållit bitcoin svävande runt 19 000 dollar efter att ha berört hela tiden på 19 850 dollar förra veckan.

Medan skarpa prisrörelser på en marknad ofta kan skrämma investerare eftersom volatiliteten blir sammansatt med risk, är det unika med bitcoins volatilitet att till skillnad från volatilitetsindex (VIX) för S&P 500 tenderar bitcoins VIX att vara positivt korrelerat med tillgångens pris.

Läs mer: Försämrad amerikansk dollar, inflationsmätvärden är bra för Bitcoins fortsatta rally

I en rapport från oktober angående Bitcoin Loophole marknadsvärde noterade FDAS att på grund av bitcoins okorrelerade natur har kryptos marknadsvärde gott om utrymme att växa.

”I en värld där riktmärkesräntor globalt ligger nära, vid eller under noll, är möjlighetskostnaden för att inte allokera till bitcoin högre”, noteras rapporten.